Asselheimer SPD-Mitglieder wählen ihren Ortsvorsteherkandidaten und stellen die Liste für den Ortsbeirat auf

Am 09.02.2024 haben die Asselheimer SPD-Mitglieder in ihrer Versammlung im Kelterhaus Norbert Schott zum Ortsvorsteherkandidaten für die Kommunalwahl 2024 bestimmt. Er erhielt durch die Mitglieder ein starkes Mandat: Er wurde einstimmig gewählt.

Norbert Schott ist bereits seit 2019 Ortsvorsteher in Asselheim und geht somit als Amtsinhaber in die anstehende Kommunalwahl. Er ist überzeugt, mit seinem Team ein sehr gutes Angebot für die Bürgerinnen und Bürger in Asselheim anbieten zu können. Norbert Schott möchte sich weiterhin intensiv für die Asselheimer Belange im Ortsbeirat und auch im Stadtrat einsetzen, und damit den seit fünf Jahren beschrittenen Weg konsequent fortführen.

Neben dem Ortsvorsteherkandidaten galt es zudem, die Kandidatenliste für den Ortsbeirat aufzustellen. Die gut zwanzig Anwesenden wählten folgende Personen auf die jeweiligen Listenplätze:

  1. Platz:   Norbert Schott
  2. Platz:   Stefan Dietz
  3. Platz:   Xenia Bemmann
  4. Platz:   Danny Kristens
  5. Platz:   Bruni Dörr
  6. Platz:   Holger Stelzl
  7. Platz:   Iris Kleber-Griebe

Ergänzend stehen Harald Dörr und Bernd Schumacher als mögliche Ersatzkandidaten bereit.

In seinem Bericht an die Mitglieder und seiner Bewerbungsrede führte Norbert Schott die sehr erfolgreiche Arbeit im Asselheimer Ortsbeitrat aus: In bisher 19 Sitzungen – bis zum Ende der Wahlperiode werden es 21 sein – wurden Themen wie der sichere Schulweg, die Verfügbarkeit von Kita-Plätzen für Asselheimer Kinder, das Regenrückhaltebecken und die Friedhofsgestaltung und -nutzung beraten und weiterentwickelt. Nicht alle Projekte konnten schlussendlich realisiert werden, vor allem aufgrund der Haushaltslage der Stadt. Dennoch setzte sich die SPD beständig für eine nachhaltige Gestaltung des Ortsteils ein. Besonders die durch Norbert Schott initiierte Einwohnerfragestunde im Rahmen der Ortsbeiratssitzungen wird von den Bürgerinnen und Bürgern sehr gut angenommen. 

Die Kandidatinnen und Kandidaten werden nun mit vollem Einsatz in den Wahlkampf starten und den direkten Austausch zu den Bürgerinnen und Bürgern suchen. Die Ideen für eine nachhaltige Dorfentwicklung stellt die Asselheimer SPD als spezifische Ergänzung zum Gesamtwahlprogramm für die Wahlperiode 2024 bis 2029 vor. Besonders wichtig sind u.a. die Themen Fortentwicklung des Dorf-Erneuerungskonzepts, nachhaltiger Lärmschutz, Neuplanung des Gerberplatzes zur Begegnungsstätte, sicherer Schulweg, Umsetzung des Hochwasserschutzkonzeptes inkl. Regenrückhaltebecken und Verschönerung und Erweiterung des Friedhofs.

Bürgerbeteiligung ist Norbert Schott und den Kandidatinnen und Kandidaten für den Ortsbeirat wichtig, damit Asselheim auch im Jahr 2024 und darüber hinaus mit einer starken, sozialdemokratischen Stimme spricht. 

Für ein starkes, soziales Grünstadt am 09.06.2024 SPD wählen.